Effektive Mikroorganismen, Pflanzen

Was ist Keramik mit Effektiven Mikroorganismen?

Keramik

Was ist Keramik mit Effektiven Mikroorganismen?

Zunächst einmal ist zu sagen, dass effektive Mikroorganismen ihre Wirkung auch bei einer Hitze von 1000 Grad nicht verlieren. Photosynthesebakterien bilden den Kern von effektiven Mikroorganismen. Sie werden beispielsweise auch in Vulkanen festgestellt und werden dort einer weitaus größeren Hitze ausgesetzt. In Verbindung mit Keramik können effektive Mikroorganismen so in vielen Bereichen eingesetzt werden, in denen ein Einsatz in flüssiger Form Schwierigkeiten bereiten würde wie beispielsweise in einem Wasserkocher oder in einem Pool.

Wie entsteht EM- Keramik?

EM-Keramik entsteht durch Mischen von effektiven Mikroorganismen in flüssiger Form und Ton, der nach einer längeren Zeit der Fermentation gebrannt wird. Daher gibt es im Handel Piepes, Keramikstäbe und auch EM-Keramikpulver.

Wirkungsweise von EM- Keramik

Durch die Verbindung mit EM besitzt diese Keramik eine starke antioxidative, aufbauende und regenerative Wirkung. Durch das Einbrennen der Mikroorganismen in den Ton haben die Mikroorganismen keine Möglichkeit zu entweichen und verbreiten innerhalb der Keramik ihre Wirkung.

EM- Keramik wird die Fähigkeit nachgesagt elektrisch an das Wasser gebundene chemische und schädliche Substanzen zu trennen und diese unschädlich zu machen. Außerdem soll sie jede Substanz in Richtung Revitalisierung positiv beeinflussen. Dies geschieht durch die Ausstrahlung von hervorragenden Antioxidantien.

Die Grundlagen der Wirksamkeit von EM-Keramik

Antioxidationskraft ist die Eigenschaft, die vor Fäulnis und Zerfall schützt. Sie löst schädliche Vorgänge auf.

Verwendung von EM-Keramikpulver

  • Pflanzenerde:

5 Teelöffel Keramikpulver pro 50 Liter Pflanzerde. Sorgfältig untermischen. Im Anschluss mit einer Gießlösung aus 10L Wasser und 200ml Boden-Aktiv angießen. Gießlösungen sollten immer frisch hergestellt werden.

  • Beete:

10 Gramm Keramikpulver pro Quadratmeter mit feiner und trockener Erde mischen. Anschließend gleichmäßig einstreuen. Alternativ kann das Keramikpulver auch ins Gießwasser gegeben werden. Jedoch darauf achten, dass es gut verrührt ist, damit es nicht auf den Boden sinkt.

  • Topfpflanzen:

Nach dem Sprühen des Blattwerks kann man es anschließend mit EM- Keramikpulver bestäuben. Das Pulver haftet eine Weile auf den Blättern und verhilft so zu einer gesunden Pflanze.

  • Rasen sanieren:

Unerwünschte Kräuter im Rasen zeigen einen Mangel an Bodengefüge, Nährstoffverfügbarkeit und Nährstoffmangel an. Problemanzeiger sind Gänseblümchen und Klee.

Im Frühjahr und im Herbst pro m² Rasenfläche 100 g Urgesteinsmehl streuen. Beim ersten Mal 10g Keramikpulver pro m² unter das Urgesteinsmehl mischen. Je m² 200ml Boden-Aktiv ins Wasser geben und gießen. Nach jedem Rasenschnitt pro m² 10 ml Boden-Aktiv spritzen.

  • Kleinere Teiche:

2/3 Gesteinsmehl mit 1/3 EM- Keramikpulver mischen und Boden-Aktiv hinzuzugeben bis eine Konsistenz entsteht, die an Streusel erinnert. Diese Konsistenz lässt man einige Stunden stehen und streut es dann gleichmäßig über den Teich. Je nach Beschaffenheit und Alter des Teiches kann zusätzlich mit Dangos behandelt werden. Dazu einfach in unserem Blogartikel zum Thema Teichsanierung nachlesen.

  • Haus:

Fügt man Zement 1% EM-Keramikpulver bei, erhöht sich beim Anmischen des Betons die Oberflächenfestigkeit und die Wassercluster werden kleiner. Dadurch härtet der Beton viel schneller durch und aufgrund der Antioxidationskraft rostet die Armierung nicht.

  • Innenputz:

Ein Teelöffel Keramikpulver auf 25 kg Ausgangsmaterial. Die auszubessernden Flächen vor dem Auftragen des neuen Materials feucht machen. Mischung aus Wasser und Boden-Aktiv verwenden.

  • Trinkwasser:

Geben Sie in ihre Flasche, Karaffe oder sonstiges Gefäß 8-10 Pipes auf einen Liter Trinkwasser.

  • Wasserkocher/ Kaffeemaschine:

Verwenden Sie bei einem Liter Wasser jeweils 10 Keramikpipes. Geben Sie diese am Besten in den Wassertank. Denken Sie daran die Keramikpipes regelmäßig alle 2 Monate abzukochen.

Verwendung von EM- Keramikröhrchen

  • Zisterne: Eine Zisterne kann man ganz einfach und kostengünstig vor dem Umkippen schützen, in dem man in einen 5 Liter Eimer Beton und 500g EM-Keramikpulver gibt und dieses zusammen im Kübel betoniert. Eine Halterung für ein Seil sollte mit einbetoniert werden. Dieser Betonguss hängt dann frei im Wasser der Zisterne. Es darf kein Fertigbeton verwendet werden, da hier chemische Zusatzstoffe enthalten sind.
  • Schnittblumen: In jede Vase mit Schnittblumen gibt man je nach Größe der Vase und Wassermenge mehrere Pipes. Die Blütenblätter bleiben länger am Stiel. Sie tendieren dazu am Stiel zu trocknen. Das Wasser bleibt geruchsneutral, auch wenn es länger in der Vase steht.
  • Pflanzenableger: Ein Ableger in EM-Wasser entwickelt erheblich schneller Wurzeln als ein Ableger in normalem Leitungswasser.
  • Keramik-Pipes: Keramik-Pipes kommen mittlerweile Teichen, Pools, Zisternen, Gießkannen, großen Wasserbehältern, Tiertränken, Spülmaschinen und Waschmaschinen zum Einsatz.

EM-Keramik Pipes

11,00 39,80 
EM-Keramik Pipes zur Energetisierung von Wasser.

EM-Keramik-Stab

16,12 64,72 
Um die vielseitigen positiven Eigenschaften von Manju, Effektiven Mikroorganismen und EM-Keramikpulver auf Ton zu übertragen wurde ein Spezialverfahren entwickelt. Dieses Material, zusammen mit unserer Kin-Behandlung wird für unsere EM-Kin Keramikstäbe eingesetzt.Scheibe geeignet für den WasserkocherStab klein geeignet bis 500 Liter.Stab mittel geeignet bis 1.000 Liter.Stab groß geeignet bis 15.000 Liter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.