Darmflora, Effektive Mikroorganismen

Darmflora aufbauen mit Effektiven Mikroorganismen – Darmsanierung mit Darm-Aktiv

Sie wollen Ihre Darmflora nachhaltig und wirkungsvoll aufbauen und überlegen wie Sie das Thema Darmsanierung angehen?

Wir möchten ihnen an dieser Stelle die Welt der effektiven Mikroorganismen vorstellen und Ihnen aufzeigen wie sie die natürliche Besiedlung ihres Verdauungssystems wiederherstellen und sich von ihrem Unwohlsein befreien können.

Viele Menschen teilen nämlich ein unangenehmes Schicksal. Probleme mit der Magen- Darmtätigkeit die sich auf die gesamte Verdauung und sogar unser Ess- und Schlafverhalten auswirken können. In solchen Fällen ist eine Darmsanierung mit effektiven Mikroorganismen ratsam.

Doch wie entsteht solch eine Fehlfunktion unserer Verdauung und wie sieht eine Darm-Kur zur Sanierung des Darms überhaupt aus?

Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Die Problematik ist aber meist die Gleiche. Blähungen, Schmerz- und Reizdarm, chronische Verstopfung oder Durchfall sind die häufigsten Symptome einer Dysbalance von wichtigen Bakterien im Verdauungssystem. Wie man das ursprüngliche Gleichgewicht der Darmflora mit den richtigen positiven Magendarmbakterien wiederherstellen kann – erfahren Sie hier.

Das Mikrobiom - Die Gesamtheit aller menschlichen Mikroorganismen

In unserem Körper befinden sich etwa 39 Billionen Bakterien und Mikroorganismen. Diese machen einen Anteil von etwa 3 Kilogramm in unserem Körper aus. Ein Großteil dieser Bakterien befindet sich in unserem Magendarmtrakt. Angefangen vom Mundbereich über den Hals und die Magenschleimhaut bis hin zum Dickdarm.

Hier befinden sich mehr als die Hälfte aller körpereigenen Bakterien.

Im Darm finden überwiegend Prozesse statt die auf der Aktivität der Mikroorganismen beruhen. Ohne effektive Mikroorganismen kann unser Darm seiner Funktion nicht nachkommen und bereitet uns somit ein unwohles Gefühl. Eine symbiotische und funktionierende Zusammenarbeit der verschiedenen Bakterienarten (aerobe als auch anaerobe) ist daher für die Verdauung, Verträglichkeit und Krankheitsabwehr essenziell.

Fehlbesiedlung des Darms – Das passiert schneller als gedacht

Wie kann es zu einer Fehlbesiedlung im Körper kommen? Im Allgemeinen kann man sagen, dass unser Verdauungssystem stark durch Außeneinflüsse geprägt ist. Besonders hervorheben müssen wir an dieser Stelle natürlich unsere Nahrung. Unser Ernährungsverhalten, die Zusammensetzung der Lebensmittel oder auch Art, Ort und die Zubereitung haben sich stark gewandelt.

Wir konsumieren unsere Lebensmittel oft aus industrieller Herstellung. Diese Erzeugnisse stammen aus speziellen Zuchten, sind stark verarbeitet und mit Schadstoffen behandelt. In Obst und Gemüse, Fleisch, Milchprodukten und Getreide ist längst nicht mehr die Anzahl an wichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien wie noch vor 100 Jahren. Dem menschlichen Körper werden somit nicht mehr die Vielfalt an essenziellen Mikroorganismen zugeführt, die für eine natürliche Körperfunktion ausschlaggebend sind. Die Folge sind Verdauungsstörungen, Allergien und Unverträglichkeiten.

Unsere Lebensweise spielt eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit

Unser Alltag stellt den Körper auf eine harte Probe und kann die Verdauung genauso positiv oder negativ verändern wie unsere Ernährung.

Stress, Alkohol, Rauchen, Depressionen, Medikamentenkonsum oder Krankheiten sind wachsende Faktoren in unserer Gesellschaft. Das Verdauungssystem macht sich aufgrund der vielen lebendigen Mikroorganismen besonders schnell bemerkbar, wenn etwas aus dem Gleichgewicht gerät.

Wie macht sich eine Fehlbesiedlung des Darms bemerkbar?

Bakterien haben die Angewohnheit sich zu vermehren, wenn der Platz und die entsprechende Nahrung dafür gegeben sind. Bakterien besiedeln aufgrund des Dominanzprinzips komplette Oberflächen, insofern nicht andere Bakterien in entsprechender Konzentration dieses verhindern. Die Bakterienpopulation unseres Magendarmtrakts funktioniert nur in Symbiose, also in Abhängigkeit zueinander. Sterben die weniger resistenten Bakterien durch eine schlechte Versorgung der Magenschleimhaut bzw. des Darms durch entsprechende Nährstoffe ab, oder werden Sie durch Medikamente, Stress, Alkohol usw. abgetötet, vermehren sich andere Bakterien und besetzen diese freien Stellen.

Ohne die entsprechenden Stoffwechselprozesse der verschwundenen Bakterien kommt es zur Überproduktion oder zum Unterverbrauch an Stoffen durch andere Bakterien. Das führt dann zur vermehrten Gasbildung, zur mangelnden Zersetzung der Essensreste oder zur schlechten Verwertung der Nährstoffe aus der Nahrung. Selbst leichte Verschiebungen können der Auftakt zu chronischen Beschwerden sein.

Neubesiedlung mit effektiven Mikroorganismen - Darm-Aktiv

Die wichtigsten und positivsten Darmbakterien sind meist die, die am schnellsten die Flucht antreten. Sie dauerhaft im Darm anzusiedeln ist ein äußerst schwieriges Unterfangen und bedarf einer aktiven Zuführung. In normalen Lebensmitteln sind diese nur in sehr minimaler Konzentration zu finden. Zur Unterstützung empfehlen sich daher eine Einnahme von mit vielen wichtigen Bakterien und Mikroorganismen versetzten Lebensmitteln. Diese werden häufig beschreibend „Probiotika“ genannt.

Diese probiotischen Lebensmittel (übersetzt: pro=dafür, bios = Leben) besitzen also eine hohe Konzentration an lebenden Organismen. Die bekanntesten Vertreter dieser Zunft sind sicherlich das Sauerkraut, Kefir, Käse, Miso. Hier werden durch Säuregärung Milchsäurebakterien vermehrt die essenziell für die menschliche Verdauung sind. Man muss aber wissen das diese Probiotika nie das ganze Spektrum der Artenvielfalt unseres Magen und Darms abbilden. Die enthaltenen Milchsäurebakterien sind enorm wichtig aber eben auch nicht Alles. Die unbekannten aber genauso wichtigen Bakterienstämme hören auf Namen wie Bifidobacterium infantis, Bifidobacterium lactis, Lactobacillus delbrueckii, Lactobacillus gasseri, Lactobacillus helveticus oder Lactobacillus reuteri. Sie alle kommen zwar frei in der Natur vor, lassen sich aber nur schwer über frische Nahrung aufnehmen. Vielmehr vermehren Sie sich durch anaerobe Fermentation, was einer Art Vorverdauung verschiedener Stoffe entspricht. Dabei werden Kräuter, Beeren und Pilze mit Effektiven Mikroorganismen fermentiert.

Diese fermentierten Probiotika bilden die natürliche Vielfalt der Darmflora am besten ab und sind damit unerlässlich um das ursprüngliche Gleichgewicht des Darms wiederherzustellen.

Darm Aktiv

19,50  15,80 
Ravera Darm Aktiv ist ein natürliches Fermentgetränk, das in Farbe, Geschmack & Geruch abweichen kann. Ravera Darm Aktiv ist reich an hochwertigen Mikrokulturen welche auf natürliche Art & Weise die Darmflora unterstützen. Insbesondere zu empfehlen bei hohen Belastungssituationen.Zum täglichen Verzehr nach jeder Mahlzeit empfohlen.Literpreis: 19,50/Liter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.